1. Mannschaft  - Spielberichte & Aktuelles

Saison 2016 / 2017


Heimsieg gegen Dudenhofen

17.04.2017

Heimsieg gegen TSV Dudenhofen Das Mittelfeldduell konnten die Blauen mit 2:1 für sich entscheiden . Im Heimspiel gegen den TSV Dudenhofen reichte eine Durchschnittliche Leistung zum Erfolg . Tassilo Hock konnte gegen den tiefstehenden Gegner das 1:0 kurz vor der Halbzeit erzielen . Da spielten die Blauen schon 10 min in Überzahl . (Ein Gästespieler hatte wegen Nachtreten die Rote Karte gesehen . ) Mit dem 1:0 im Rücken und ein Mann mehr auf dem Platz ging es in die Halbzeit . Eine sehenswerte Kombination über Timo Stier konnte Tassilo Hock direkt nach der Pause zum 2:0 per Kopf verwerten . Allerdings gab das 2:0 keine wirkliche Sicherheit , den direkt im Anschluss gelang Dudenhofen das 2:1. Die Gäste blieben nun am Drücker und die Blauen konnten sich ein ums andere mal bei Ihrem Torwart Jens Schlund bedanken das es am Ende bei dem Sieg geblieben ist .

Schlund; Hefter, Sauer, Herbert, Hock, Fischer, Wolf, Zaigler, Tretin, Bahmer, Stier  Bank: (Ernst, Metzger, Yildirim)

Trainer Nick Janovsky : Ein glücklicher Sieg für uns . Dudenhofen war der erwartet schwere Gegner . Wir können uns beim Jens bedanken das wir die 3 Punkte behalten haben , was er heute gehalten hat war sensationell . Was man vielleicht heute noch positiv erwähnen kann ,ist das mit David Zaigler und Hilmi Yildirim zwei Spieler aus unserer A-Jugend ihr Debüt gegeben haben und Ihre Sache sehr ordentlich gemacht haben .


Heimniederlage gegen den VFB Offenbach

09.04.2017

Eigentlich war das Spiel ein typisches 0:0 Spiel. Beide Mannschaften neutralisierten sich größtenteils und wirklich Strafraumszenen spielten sich in der ersten Halbzeit nicht ab . So war es nur folgerichtig das es mit einem Unentschieden in die Pause ging . Nach der Halbzeit brachte eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft von den Blauen die Entscheidung in diesem Spiel. Ein langer Ball wurde nicht unterbunden und segelte in den Strafraum der Blauen , dort konnte der Gästestürmer mit einem Pressschlag Keeper Jens Schlund zum 0:1 überwinden . Danach machten die Blauen immer mehr auf und versuchten Druck aufzubauen . Leider wurden die Mannen um Abwehrchef Max Herbert einmal zum 0:2 ausgekontert und verließen am Ende mit 0 Punkten den Platz .

Schlund; Hefter, Sauer, Herbert, Born Ernst, Hock, Fischer, Wolf, Kunkel, Bahmer. Bank: (Stier, Janovsky)

Trainer Nick Janovsky : Wir waren einmal unachtsam und das hat uns heute den Punkt gekostet . Viel mehr wäre aber auch nicht drin gewesen da wir noch 2 Stunden hätten spielen können und kein Tor geschossen hätten . Wir setzen jetzt alles dran es gegen Dudenhofen besser zu machen. 


Niederlage beim Tabellenführer

02.04.2017

Der Klassenprimus aus Steinheim konnte am Ende die drei Punkte behalten . Die Blauen waren auf Augenhöhe und ein schwerer Gegner . Schon von Beginn an war das Spiel sehr Abwechslungsreich . Nach 10 min bereits konnte der Tabellenführer mit einem schönen Heber mit 1:0 in Führung gehen . Die Blauen zeigten sich aber nicht geschockt und hatten Ihrerseits durch Tassilo Hock die Möglichkeit zum Ausgleich , leider konnte er das Leder nicht im Tor unterbringen . In der 30 min war es dann aber soweit .Nach einem Fehler vom Heimtorwart von Steinheim landete der Ball bei Benjamin Wolf ,der den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste . Leider währte der Ausgleich nicht lange .Nur 5 min später wurde nach einem Eckball für Steinheim per Volleydirektabnahme das 2:1 erzielt . Auch hier zeigten sich die Gäste aus Seligenstadt nicht geschockt und versuchten weiter auf das Tor von Steinheim zu spielen . Mit dem Halbzeitstand von 2:1 gingen es in die Kabine . In der zweiten Halbzeit spielte der Tabellenführer auf Konter und die Blauen drückten ohne allerdings wirklich eine zwingende Torchance mehr zu haben und so blieb es am Ende beim knappen Sieg für Steinheim

Schlund; Hefter, Sauer, Born Ernst, Hock, Fischer, Wolf, Müller, Kunkel, Bahmer  Bank (Janovsky, Metzger, Stier)

Trainer Nick Janovsky: Am Ende geht der Sieg in Ordnung . Steinheim war das eine Tor besser. Aber das Spiel zeigt auch das , wenn wir mit Leidenschaft dabei sind , auch so starken Mannschaften wie Steinheim Paroli bieten können . 


Derbysieg gegen Klein-Welzheim

24.03.2017

Derbysieg gegen Kl.-Welzheim Am Ende war es ein verdienter Sieg , auch wenn es ein hartes Stück Arbeit war .Die Blauen waren von Beginn an Herr im eigenen Haus , auch wenn die Tus Kl.-Welzheim immer wieder Nadelstiche setzen konnte . Nach einer gelungenen Kombination über Hock und Janovsky landete der Ball bei Timo Bahmer der aus 16 Metern ins lange Eck zum 1:0 abschließen konnte . Die Blauen spielten weiter auf das 2:0 und wurden durch Tassilo Hock mit dem Tor belohnt . Kl.-Welzheim blieb aber weiterhin unangenehm und tauchte zweimal gefährlich vor dem Tor von Kapitän Schlund auf . Jens Schlund konnte die Torchancen entschärfen und so ging es mit dem 2:0 in die Halbzeitpause . Nach der Pause konnte Cain Kunkel nach einem Freistoß per Kopf das 3:0 erzielen . Auch nach dem erneuten Rückschlag spielte Kl.-Welzheim weiter mit und belohnte sich dann noch in der Schlussphase mit dem 3:1 Anschlusstreffer . Das 3:1 war dann auch das Endergebnis im Derby .

März; Hefter, Herbert, Born Hock, Fischer, Wolf, Müller, Kunkel, Janovsky, Bahmer  Bank: (Ernst, Hefter, Stier)

Trainer Nick Janovsky: Ein hart umkämpfter Sieg. Am Ende glaube ich auch verdient für uns . Ein Derbysieg ist immer gut , jetzt spielen wir beim Tabellenführer in Steinheim und versuchen dort etwas zählbares mitzunehmen .


Auswärtssieg bei der JSK Rodgau II

19.03.2017

Beim Tabellenletzten JSK Rodgau II wurde am Ende ein klarer 5:0 Auswärtssieg eingefahren. Allerdings so klar wie das Ergebnis am Ende war, war das Spiel zumindest in der ersten Halbzeit nicht. Nach mehreren Abspielfehlern wurden die Blauen ausgekontert und konnten sich bei ihrem Kapitän Jens Schlund bedanken nicht in Rückstand geraten zu sein. Die Blauen hatten Ihrerseits nur eine Kopfballchance die knapp das Ziel verfehlte. Mit dem torlosen Unentschieden ging man in die Halbzeitpause. Direkt nach der Pause wurde es aber besser, nach einer Kombination über Nebi Nikolov konnte der Verteidiger den Ball nur ins eigene Tor klären. Direkt nach dem Eigentor spielten die Blauen wieder schnell nach vorne und kamen durch Cain Kunkel zum 2:0. Danach gaben sich die Hausherren auf und die Spvgg kam durch Kunkel,  Wolf und Nikolov zu weiteren Treffern.

Schlund – Hefter (45.Sauer), Herbert , Born , Fischer (55.Ernst) – Wolf , Janovsky (58.Hock) , Müller, Nikolov, Bahmer – Kunkel - Bank: Stier

Trainer Nick Janovsky: Die erste Halbzeit war nicht gut, da hätten wir leicht in Rückstand geraten können und dann wäre es sicherlich schwerer geworden zurückzukommen. Mit der 2.Halbzeit und dem Ergebnis bin ich aber am Ende sehr zufrieden. Jetzt rüsten wir uns für das Derby gegen Kl.Welzheim und wollen die 3 Punkte zu Hause behalten .


Auswärtssieg in Heusenstamm

07.03.2017

Beim Tabellenletzten aus Heusenstamm stand das nächste Spiel auf dem Plan. Am Ende wurde es ein klarer Auswärtssieg. Die Blauen begannen wie die Feuerwehr und stellten schon von Beginn an klar wer hier gewinnen will. In den ersten zehn Minuten waren die Blauen 3:0 in Front. Max Hefter, Nick Janovsky und Tassilo Hock waren die Torschützen. Nachdem 3:0 und weiteren Torchancen waren die Blauen aber nachlässig und die Heimmannschaft kam nach einer Standardsituation und durch einen Sonntagsschuss zum 3:1 und 3:2. Die Blauen schalteten aber wieder einen Gang hoch und konnten ihrerseits nach einer Standardsituation auf 4:2 durch Max Herbert erhöhen. Mit 4:2 ging es in die Pause. Danach waren nur noch die Blauen am Drücker und kamen durch Timo Bahmer zum 5:2. Die Heimmannschaft gab sich in der Folgezeit komplett auf und die Gäste hatten eine Chance nach der anderen Das 6:2 durch Wolf war die Folge. Es ging weiter mit dem Tore schießen Timo Bahmer und Nebi Nikolov konnten sich auch noch zum 7:2 und 8:2 in die Torschützenliste eintragen. 8:2 war auch der Endstand in einer Einseitigen Partie.

Schlund - Hefter, Herbert, Fischer, Stier - Janovsky(60.Kunkel), Müller(65.Ernst), Nikolov, Bahmer, Hock(63.Sauer) - Wolf- Bank: Andreas Born

Trainer Nick Janovsky: Ärgerlich war heute eigentlich nur das wir Heusenstamm ins Spiel zurück geholt haben. Beim Stand von 3:2 hätte wie unter der Woche das Spiel kippen können. Aber wir haben zurück ins Spiel gefunden und gegen einen schwachen Gegner den Deckel drauf gemacht. Leider haben wir es verpasst noch mehr Tore zuschießen, was absolut möglich und verdient gewesen wäre.


Nachholspiel gegen Wiking Offenbach

07.03.2017

Nach der Wintervorbereitung stand am Mittwoch den 1. März das Nachholspiel gegen Wiking Offenbach an. Die Abstiegsbedrohten Gäste gingen nach 2min durch einen direkt in den Winkel getretenen Freistoß mit 1:0 in Führung. Doch direkt im Gegenzug gelangen den Blauen der Gegenschlag. Das 1:1 fiel per Kopf durch Spielertrainer Nick Janovsky nach einer Flanke durch Timo Bahmer. Und nur 3 min später konnte die Spvgg auf 2:1 erhöhen. Der letzte Mann von Wiking Offenbach ging ins Duell mit Nebi Nikolov, der konnte Ihm den Ball abnehmen und blieb vor dem Tor eiskalt und schloss zum 2:1 ab. Auch in der Folgezeit hatten die Blauen mehr vom Spiel und einige Torchancen, diese wurden leider liegen gelassen und so blieb das Spiel weiter spannend. Im Laufe des Spiels verloren die Blauen ein wenig den Faden und Wiking wurde stärker. Es ging zwar mit 2:1 in die Pause, aber danach hatten die Gäste die ein oder andere Torchance zum 2:2, speziell eine Szene in der 60 min hatte es in sich als Marcel Fischer auf der Linie für seinen geschlagenen Keeper Jens Schlund klärte. Einen Konter in der 75min konnten die Blauen zum 3:1 abschließen.Cain Kunkel schloss eine Kombination mit Links zu seinem ersten Saisontor ab. In der Folge hatten die Blauen alles im Griff. Eine weitere Offensivaktion schlossen die Blauen dann in der 83min durch Tassilo Hock zum Endstand von 4:1 ab. Am Ende stand ein verdienter Sieg für die Spvgg.

Schlund - Hefter, Herbert, Fischer, Stier - Müller, Janovsky(70.Sauer), Nikolov, Bahmer, Hock (78. Andreas Born) - Wolf(67.Kunkel) Bank: März, Alexander Born, Kahabka

Trainer Nick Janovsky: Nachdem frühen Rückstand konnten wir zum Glück direkt zurückschlagen und haben dann bis 10 min vor und 15 min nach der Halbzeit das Spiel im Griff gehabt, in der Phase haben wir aber um den Ausgleich gebettelt. Cain Kunkel (mit seinem ersten Seniorentreffer) hat das Spiel dann aber zu unseren Gunsten entschieden. Was mich sehr gefreut hat, gegen die TSV Heusenstamm wollen wir am Wochenende nachlegen.


Unentschieden in Götzenhain

SG Götzenhain - Spvgg Seligenstadt 1:1 (1:1)

24.11.2016

Beim Auswärtsspiel bei der SG Götzenhain konnten die Blauen wieder nicht dreifach punkten und spielten nur unentschieden. In der 14 Minute gelang mit dem ersten gelungenen Angriff direkt das 0:1. Felix Walter konnte sich gegen den Schlussmann von Götzenhain durchsetzen und zur Führung ins leere Tor abschließen.  Die Führung währte aber nicht lange. In der 19 Minute wurde eine Unachtsamkeit in der Defensive der Blauen zum 1:1 ausgenutzt. In der ersten Halbzeit gab es auf beiden Seiten kaum noch gelungene Aktion und mit dem Stand von 1:1 ging es in die Pause. 

Nach der Halbzeit setzten die Blauen das erste Ausrufezeichen. Ein Freistoß von Kay Metzger konnte der Heimkeeper nur mit Mühe über das Gehäuse lenken.  Ab dann übernahm aber die Heimmannschaft das Kommando und hatte 3-4  klare Torchancen, die teilweise durch den Schiedsrichter zurückgepfiffen oder durch den gut aufgelegten Gästekeeper Jens Schlund abgewehrt wurden. Am Ende blieb es beim 1:1. 

Die Mannschaft: Schlund – Stier(63.Kunkel), Hefter, Sauer(71.Metzger), Herbert – Wolf, Müller, Ernst, Walter, Fischer(71.Janovsky) – Nikolov

Trainer Nick Janovsky: Ein glücklicher Punktgewinn für uns. Am Ende müssen wir uns beim Jens Schlund bedanken das wir noch einen Punkt mitnehmen können.


Remis gegen Zeppelinheim

Spvgg Seligenstadt - TUS Zeppelinheim 1:1 (0:1)

13.11.2016

Punkteteilung gegen Zeppelinheim. Am vergangenen Wochenende gab es gegen den Aufsteiger aus dem Neu-Isenburger Stadtteil Zeppelinheim ein Unentschieden. Bereits in der 2. Minute wurden die Blauen kalt erwischt. TUS Zeppelinheim gelang nach einem Eckball das 0:1. Die Blauen waren geschockt und das merkte man in der kompletten ersten Halbzeit .

Zeppelinheim hätte in der Phase nach dem 0:1 durchaus direkt auf 0:2 erhöhen können. Allerdings wurden die Torchancen nicht genutzt, ein gut aufgelegter Jens Schlund hielt die Spvgg im Rennen. Mit 0:1 ging es in die Halbzeitpause. Nach einem Donnerwetter in der Halbzeitpause kamen die Blauen wie ausgewechselt aus der Kabine. In der zweiten Halbzeit war es dann ein Spiel auf ein Tor. Matthias Müller, Benjamin Wolf und Nebi Nikolov vergaben jedoch gute Möglichkeiten zum Ausgleich.

Ein Treffer von Max Hefter wurde die Wertung wegen Abseits verweigert und so mussten die Blauen bis zur 75.Minute warten ehe der zweite Innenverteidiger zuschlug. Max Herbert gelang nach einem Freistoß von Kay Metzger der verdiente Ausgleich.Die Blauen blieben dran und er spielten sich weitere Torchancen. Die größte Torchance zum Sieg hatte Spielertrainer Nick Janovsky. Nach einer Flanke von Benjamin Wolf köpfte er das Leder über das Tor. So blieb es am Ende beim 1:1.

Die Mannschaft: Schlund- Hefter (72.Janovsky) , Herbert , Walter, Sauer- Stier (56.Metzger) , Ernst, Kunkel (47.Fischer) , Müller, Wolf -  Bank:Tretin, Kahabka, C.Müller

Trainer Nick Janovsky: Die erste Halbzeit war genauso eine Katastrophe wie das Spiel in der Vorwoche gegen Egelsbach. Da haben wir nahtlos den gleichen Stiefel gespielt. In der zweiten Halbzeit hat man gesehen was mit Leidenschaft und Wille alles möglich ist. Am Ende muss man sagen das der Punkt zu wenig ist.


Niederlage in Egelsbach

SG Egelsbach - Spvgg Seligenstadt 3:0 (1:0)

06.11.2016.

Deutliche Niederlage in Egelsbach. Beim Auswärtsspiel in Egelsbach gab es für die Mannen um Spielertrainer Nick Janovsky nichts zu holen. Egelsbach bestimmte von Beginn an die Partie. Auf dem kleinen Kunstrasen fühlte sich die Heimmannschaft sichtlich wohler. Schon nach 10 Minuten hätte es 1:0 stehen müssen aber Keeper Jens Schlund konnte einen Schuss noch an den Pfosten lenken.

In der 25.Minute war es dann aber soweit. Nach einem Eckball konnte die Heimmannschaft das 1:0 erzielen und blieb auch danach spielbestimmend. Zu wirklichen zwingenden Torchancen kamen die Blauen nicht. In der 2. Halbzeit änderte sich das Bild ein wenig, zumindest die ersten 10-20 Minuten machten Hoffnung.

Die Blauen kamen durch Nikolov, Wolf und Janovsky zu Ihren ersten Möglichkeiten die leider aber allesamt vergeben wurden. In der 70.Minute wurde die Spvgg zum 2:0 ausgekontert und in der 81.Minute nachdem die Blauen nochmal alles nach vorne warfen zum 3:0. Das war auch der Endstand .

Die Mannschaft: Schlund- Walter (60.Janovsky) , Hefter, Herbert, Stier- Ernst, Metzger (68.Alex Born) , Wolf, Fischer (56.Kunkel) , Müller -  Nikolov

Trainer Nick Janovsky:  Nach dem guten Spiel gegen die TSG Neu-Isenburg folgte wieder ein sehr schwaches gegen Egelsbach. Egelsbach war an dem Spieltag nicht brutal stark  aber es hat gegen uns gelangt  Leider haben wir keine Einstellung zum Spiel gefunden und am Ende dann verdient verloren.


Punkteteilung gegen Neu-Isenburg

Spvgg Seligenstadt - TSG Neu-Isenburg 2:2 (1:1)

30.10.2016.

Der Gruppenliga-Absteiger TSG Neu-Isenburg war am Sonntag in Seligenstadt zu Gast. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die Spvgg war von Beginn an konzentriert und führte ihre Zweikämpfe sehr intensiv. In der 17.Minute gingen die Blauen in Führung, Marcel Fischer legte den Ball quer auf Nebi Nikolov der nur noch einschieben musste. Das 1:0 war verdient und die Folge der konzentrierten Anfangsphase. Allerdings war die Spvgg in manchen Situationen zu hektisch, so auch beim Gegentreffer in der 25.Minute.

Ein Freistoß für die Blauen wurde aus dem Halbfeld schnell ausgeführt, von der Mauer prallte der Ball zum Spielmacher der Gäste, der schnell einen Diagonalball zu seinem Stürmer spielte. Dieser lies sich die 1 zu 1 Situation mit Jens Schlund nicht nehmen und verwandelte zum Ausgleich. Die Blauen kämpften sich aber zurück ins Spiel und erspielten sicher weitere Torchancen. Benni Wolf schoss einen Freistoß an den Pfosten und Nebi Nikolov scheiterte am Gästetorwart. Aber auch die TSG hatte Ihre Chancen, nach einer Standardsituation trafen Sie den Pfosten und Jens Schlund parierte einen Schuss glänzend. Mit dem Stand von 1:1 ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause hatten die Mannen um Trainer Nick Janovsky aber die große Chance auf 2:1 zu stellen. Marcel Fischer wurde freigespielt und scheiterte im 1 zu 1 am Gästetorwart, im Gegenzug wurden die Blauen aber kalt erwischt. Ein langer Ball über die Abwehrkette hob der Gästestürmer über Jens Schlund hinweg zum 1:2. Auch nach dem Rückstand zeigten die Blauen Moral und kämpften weiter. Klare Torchancen wurden allerdings weniger, in der 89.Minute war es dann aber doch noch soweit. Ein Freistoß von Kay Metzger konnte Nick Janovsky per Kopf zum 2:2 verwerten .

Die Nachspielzeit wurde sehr hektisch, der wiedereingewechselte Tassilo Hock foulte an der Seitenlinie (direkt vor den Gästen) einen Spieler und sah dafür glatt Rot. Die aufgebrachten Gäste führten dann einen Tumult an, der auch zu 2 Roten Karten bei Ihnen führte. Der Schiedsrichter pfiff nicht mehr an und so blieb es am Ende beim 2:2 .

Die Mannschaft:  Schlund – Walter , Hefter (80.Janovsky), Herbert , Born (72 Kunkel) - Ernst , Wolf , Fischer , Hock (60.Metzger), Müller- Nikolov  Bank:Sauer

Trainer Nick Janovsky:  Wenn wir ein wenig cleverer sind, gewinnen wir das Spiel. Wir haben heute super dagegen gehalten und einen tollen Fight geliefert. Mit der Moral und Einstellung bin ich heute sehr zufrieden.


Blaue ohne Zähler in Heusenstamm

SG Heusenstamm - Spvgg Seligenmstadt  3:2 (0:2)

23.10.2016.

Verdiente Auswärtsniederlage in Heusenstamm. Die erste Auswärtsniederlage gab es bei der SG Heusenstamm nach einer 2:0 Führung. Die Mannen um Kapitän Jens Schlund taten sich auf tiefem Geläuf sehr schwer und kamen nicht in die Gänge. Heusenstamm spielte von Beginn an sehr druckvoll. In der 10. und 14. Minute spielte sich die Heimmannschaft bis vor das Gehäuse von Keeper Schlund, der aber gut reagierte und die Chancen entschärfte. Heusenstamm erzielte in der Folgezeit auch zwei Tore die der Schiedsrichter wegen Abseits aber zurückpfiff. Nicht nur in diesen Szenen hatten die Blauen Glück.

In der 27 Minute befreiten sich die Blauen mit einem schönen Spielzug über Benni Wolf auf Kay Metzger, der tankte sich an der Außenlinie durch und brachte die Flanke genau auf den Kopf von Nebi Nikolov der zum 0:1 traf. Der Spielstand stellte das Spiel komplett auf den Kopf. Jetzt aber war die Spvgg im Spiel und nahm auch die Zweikämpfe an. Kurz vor der Halbzeit wurde Nebi Nikolov im Strafraum gefoult und Max Herbert verwandelte den Strafstoß sicher zum 0:2. Das war dann auch der Halbzeitstand. Nach dem Pausentee änderte sich am Bild nicht viel, Heusenstamm war die aktivere Mannschaft , die Blauen hatten aber dennoch die ein oder andere Gelegenheit den Sack zuzumachen.

Die größte Chance zum Auswärtssieg war ein Konter über Tassilo Hock in der 60.Minute der aber nicht zielgenau zu Ende gespielt wurde. So wurde aus dem Angriff für die Spvgg ein Gegenschlag von Heusenstamm. Die Heimmannschaft nutze eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft zum 1:2 (62.) . Das setzte scheinbar Kräfte beim Heimteam frei und in der 69.Minute wurde ein Freistoß scharf reingetreten, den Kopfball konnte Jens Schlund noch abwehren, aber den Nachschuss leider nicht. Das 2:2 lähmte die Mannschaft um Trainer Nick Janovsky. Heusenstamm spielte nun direkter in die Spitze und setzte die Blauen noch mehr unter Druck. So kam es wie es kommen musste, ein steil in die Spitze gespielter Ball wurde von dem Stürmer von Heusenstamm erlaufen und zum 3:2 abgeschlossen.

Die Blauen warfen nun in den Schlussminuten alles nach vorne. Nach einer Roten Karte für den Heimtorwart (nach einer Beleidigung) wurde nochmal aus allen Lagen auf den Ersatztorwart geschossen. Leider ohne Erfolg und so blieb es beim letztlich verdienten Sieg für Heusenstamm.

Die Mannschaft: Schlund – Walter, Hefter, Herbert, Born (72.Sauer)– Ernst , Metzger(57.Kauer), Wolf , Hock, Fischer- Nikolov(46.Müller) Bank : C. Müller

Trainer Nick Janovsky: Wir waren von der ersten Minute an nicht auf dem Platz, dann sind wir aus dem nichts zu 2 Toren gekommen und hatten dann sogar die Chance auf 3:0 zu stellen was uns nicht gelang. Dies war der Knackpunkt im Spiel und im Gegenzug haben wir dann den Gegentreffer bekommen und sind leider nicht in der Lage gewesen dagegen zu halten. Heusenstamm hat verdient gewonnen . 


Keine Tore gegen Dietesheim

Spvgg Seligenmstadt - Spvgg.Dietesheim  0:0 (0:0)

16.10.2016.

Nullnummer gegen die Spvgg Dietesheim. Im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Dietesheim gab es ein leistungsgerechtes Unentschieden. Beide Mannschaften waren mit Herz und Leidenschaft dabei und spielten auf Augenhöhe. Das Spiel war von Zweikämpfen geprägt, Torchancen waren zu Beginn rar. Den Anfang machten die Gäste aus Dietesheim, die einen Konter beinahe zur 0:1 Führung verwandeln konnten. Keeper Peter März der den angeschlagenen Kapitän Jens Schlund vertrat hielt nicht nur in dieser Situation prächtig.

Dann waren die Blauen am Drücker und hatten durch Felix Walter mit einem Schuss (26.) und Kay Metzger (40.) mit einem Freistoß an den Pfosten Ihre größten Möglichkeiten ein Tor zu erzielen. Mit dem 0:0 ging es in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit hatte der Gast aus Dietesheim erneut den besseren Start. Nach einem Pass in die Tiefe scheiterte der Stürmer alleine vor Peter März. Danach waren die Blauen wieder am Zug und hatten nach einer Flanke von Felix Walter per Kopf durch Benjamin Wolf die Möglichkeit auf 1:0 zu stellen, aber auch hier verdiente sich der Gästetorwart die Bestnote. Die Mannen um Trainer Nick Janovsky hatten in der 75 Minute die größte Möglichkeit aus dem Spiel heraus in Führung zu gehen.

Nach einem Schuss von Matze Müller konnte der Torwart den Ball nur nach vorne Abprallen lassen, leider schaffte es Benjamin Wolf nicht den Ball über die Linie zu drücken. So blieb das Spiel weiterhin spannend. In der 80 Minute hatte wiederum Dietesheim die Großchance den Auswärtssieg einzufahren. Alexander Tretin konnte seinen Gegenspieler im Strafraum nur festhalten und so gab es Elfmeter. Der gefoulte trat selbst an und schob den Ball am Tor vorbei. Es blieb beim 0:0 bis zum Schlusspfiff.

Die Mannschaft: März – Walter(83.Stier) , Tretin , Herbert, Hefter – Born , Müller, Hock (56.Wolf) , Metzger (63.Fischer) , Ernst –Nikolov  - Bank : Janovsky, Schlund , C. Müller

Trainer Nick Janovsky: Ich denke es war heute ein leistungsgerechtes Unentschieden. Wir waren mit einem Spitzenteam der Liga auf Augenhöhe. Was mich freut ist, das wir wieder kein Gegentor bekommen haben, allerdings hätte es heute auch 2:2 oder 3:3 ausgehen können. Wir müssen jetzt gegen die SG Heusenstamm am nächsten Sonntag nachlegen um oben dran zu bleiben .


Blaue nehmen Punkte aus Dudenhofen mit

TSV Dudenhofen - Spvgg.Seligenstadt  0:4 (0:1)

09.10.2016.

Auswärtssieg in Dudenhofen Am Ende stand ein 4:0 Erfolg in Dudenhofen zu Buche, dabei sah der Anfang des Spiels gar nicht nach dem klaren Ergebnis aus. Die Blauen waren nicht auf dem Platz und sahen sich schon von Beginn an in die Defensive gedrückt. Die Heimmannschaft aus Dudenhofen machte den agileren Eindruck und hatte in den ersten 30 Minuten 3-4 klare Torchancen die entweder am Tor vorbei gingen oder von Keeper Jens Schlund abgewehrt wurden. Nach der Drangphase kamen so langsam die Blauen ins Spiel. Tassilo Hock hatte die erste Chance, er scheiterte jedoch am Heimtorwart.

Die Sportvereinigung schaffte dann in der 40 Minute die Führung zu erzielen. Mit dem wohl schönsten Spielzug der Partie gelangte der Ball zu Matthias Müller der uneigennützig zu Nebi Nikolov weiterleitete und der Stürmer verwertete den Ball zum 0:1. Zwar hatten sich die Mannen um Spielertrainer Janovsky einwenig befreit und sich erste Chancen erarbeitet, aber das 0:1 war nach der schwachen Anfangsphase schon glücklich. Mit dem 0:1 im Rücken ging es dann in die Halbzeitpause. Die Blauen waren nun von Beginn an auf dem Platz und nutzen nun ihre läuferrischen Vorteile besser aus. Vor allem Matthias Müller war ein ständiger Unruheherd und für die Heimmannschaft aus Dudenhofen nicht zu halten.

So war es Ihm auch vorbehalten das 0:2 und 0:4 zu erzielen. Zwischenzeitlich hatte Tassilo Hock zum 0:3 gestellt. Es wurden noch weitere gute Einschussmöglichkeiten vergeben. Das Ergebnis hätte noch höher ausfallen können, allerdings hatte auch Dudenhofen noch 2 gute Einschussmöglichkeiten, die wieder von Jens Schlund vereitelt wurden. Auch wenn die Anfangsphase verschlafen wurde gab es am Ende einen verdienten 0:4 Auswärtssieg.

Die Mannschaft: Schlund - Walter (73.Stier), Born,  Herbert, Hefter - Ernst, Metzger (58.Tretin), Bahmer, Sauer- Hock(34.Müller), Nikolov. Bank: Janovsky , März

Trainer Nick Janovsky: Den Start haben wir total verschlafen, da waren wir gar nicht auf dem Platz. Damit bin ich nicht zufrieden, es hätte durchaus schnell 2:0 für Dudenhofen stehen können  und dann kommen wir vielleicht nicht mehr zurück und verschenken die Punkte. Wir müssen daran arbeiten  noch konstanter zu werden und unsere passiven Phasen zu minimieren.


Auswärtssieg beim VFB Offenbach

VFB Offenbach - Spvgg.Seligenstadt  0:2 (0:1)

02.10.2016

Beim starken Aufsteiger VFB Offenbach gelang den Blauen ein 0:2 Auswärtssieg. Der Sieg war aufgrund der kämpferischen Einstellung verdient. Schon zu Beginn hatten die Jungs aus Seligenstadt zwei gute Einschusschancen die leider vom Torwart gehalten wurden (2. Walter) oder am Pfosten landeten(4. Bahmer). Nach diesen zwei sehr guten Möglichkeiten war das Spiel größtenteils von Kampf und harten Zweikämpfen geprägt. Die Abwehr stand wie schon in den letzten Wochen sehr gut. Die Offenbacher hatten nur vereinzelt kleinere Möglichkeiten um zum Torerfolg zukommen, die besseren Chancen hatten die Mannen um Spielertrainer Janovsky.
 
Es dauert aber bis zur 40 Minute als ein langer Abschlag von Keeper Jens Schlund über die Abwehr von Offenbach segelte und Benjamin Wolf am schnellsten schaltete und den Ball über den Torwart von Offenbach zum 0:1 hob. Das war auch der Halbzeitstand, nach der Halbzeit wurde der VFB stärker und drängte mehr auf das Tor der Blauen. Mit dem Wind im Rücken wurden die Blauen mit vielen langen Bällen eingedeckt. In dieser Drangphase verletzte sich auch unser Kapitän und Torwart Jens Schlund.  So kam der 18 jährige A-Jugend Torwart Peter März zu seinem 1 Saisonspiel und machte seine Sache außerordentlich gut. Der VFB hatte jetzt mehrere Einschussmöglichkeiten die ein ums andere mal von dem jungen Torwart vereitelt wurden.
 
Die Blauen setzten auf den einen Konter um das Spiel zu entscheiden. In der 85 min war es dann soweit, Benjamin Wolf bediente den eingewechselten Tassilo Hock und der schob den Ball am Torwart vorbei zum 0:2 ins Tor. In den letzten Minuten setzten die Blauen Ihre gute kämpferische Leistung fort und hielten die 0. Daran änderte auch die Gelb /Rote Karte (90.) für Tassilo Hock nach einem Foulspiel nichts mehr. Am Ende blieb es beim 0:2 für Seligenstadt.

Die Mannschaft: Schlund (59.März)- Sauer , Hefter , Herbert , Born – Walter , Bahmer , Ernst , Metzger (50. Hock) , Wolf – Janovsky (71.Nikolov) Bank: Stier

Trainer Nick Janovsky: Großes Kompliment an meine Mannschaft für die Leidenschaft und den Einsatz . Die 3 Punkte waren verdient, aber auch ein hartes Stück Arbeit. Mit 20-25 Minuten aber war ich nicht zufrieden, da haben wir unsere Konter nicht gut zu Ende gespielt und waren auch defensiv zu passiv. Am Ende freue mich über die 3 Punkte und über das gelungene Saisondebüt vom Peter März.


Derbysieg in Klein-Welzheim

TUS Klein-Welzheim - Spvgg. Seligenstadt 1:2 (1:1)

18.09.2016

Derbysieg in Kl.Welzheim. Bei der TUS Kl.Welzheim gelang den Blauen ein verdienter 1:2 Auswärtserfolg. Das Spiel hatte vieles von dem was man sich in einem Derby verspricht. Die Zweikämpfe wurden von Beginn an hart geführt und jeder Ball war umkämpft. Den besseren Start erwischten die Hausherren die in der 4 Minute nach einer Ecke die 1:0 Führung erzielen konnten. Die Blauen ließen sich davon aber nicht beeindrucken und erspielten sich auch Ihrerseits die ersten Chancen. In der 9 Min. gelang auch der Ausgleich nach einem hohen Ball konnte Stürmer Nebi Nikolov das Kopfballduell gewinnen, den Ball kratzte die Heimmannschaft aber noch von der Linie. Den Nachschuss setzte Andreas Born aber gekonnt in die Maschen und erzielte das 1:1.
Die Blauen machten das Spiel und Kl.Welzheim blieb bei Kontern gefährlich. Das Abschlusspech aus dem Rodgau Spiel setzte sich aber auch gegen Kl.Welzheim fort. In der 20 Minute scheiterte Tassilo Hock aus 16 Meter an der Latte. Nur 5 Minuten später hatten die Mannen um Trainer Nick Janovsky den Torschrei schon auf den Lippen, als Benjamin Wolf alleine auf den Heimkeeper zu lief, der aber aus aussichtsreicher Position scheiterte. Nicht viel besser machte es Nebi Nikolov der auch alleine auf den Torwart zulief und am Tor vorbeischoss. Kl.Welzheim kam in der ersten Halbzeit, aber auch zu 1-2 gefährlichen Kontern die aber durch die gut organisierte Hintermannschaft der Blauen vereitelt wurden.
Auch Keeper Jens Schlund konnte sich in diesen Szenen auszeichnen.
 
Mit dem Halbzeitstand von 1:1 und einem Chancenplus ging es in die Zweite Halbzeit. Am Bild änderte sich wenig das Spiel war weiter von Zweikämpfen geprägt und auch am Chancenplus änderte sich erstmal nichts. Direkt nach Halbzeit hatte Nebi Nikolov die Führung auf dem Fuss scheiterte aber erst am Torwart, um dann den Nachschuss an die Latte zusetzen. Die Heimmannschaft wurde nun ein wenig stärker und versuchte Ihr Glück mehr und mehr in der Offensive. Die Blauen aber hielten dagegen und setzten einen Konter auf der linken Seite in der 70 Minute perfekt durch. Der eingewechselte Marcel Fischer flankte auf den in die Mitte freistehenden Nebi Nikolov, der per Kopf auf 1:2 stellte.
In der Schlussphase schafften es die Jungs aus Seligenstadt nicht den Sack zuzumachen, nach einem Konter konnte Nebi Nikolov den Ball nicht im Tor unterbringen. Es blieb beim Tanz auf der Rasierklinge. Die Heimmanschaft versuchte nun ihrerseits alles nach vorne zu werfen und hatte durch Standards Ihre gefährlichsten Szenen. So landete ein Ball noch am Pfosten und Matthias Müller rettete zweimal auf der Linie. Die Blauen konnte mit Glück und Geschick verteidigen und so blieb es am Ende beim 1:2 Auswärtssieg.

Die Mannschaft: Schlund – Walter,Ernst, Herbert, Andreas Born (55.Fischer) - Hock, (73. Metzger), Bahmer (77.Kunkel), Müller, Wolf, Tretin (61.Metzger) - Nikolov - Bank: März, Janovsky, Christian Müller

Trainer Nick Janovsky: Ich denke am Ende ein verdienter Sieg, wir waren das eine Tor besser . Aber wir hatten auch Glück und wussten von Beginn an das es ein schweres Spiel werden würde. Das wir nach 4 Minuten nach einer Standard das 1:0 bekommen haben, machte die Sache nicht einfacher. Aber wie wir den Kampf angenommen haben und zusammengehalten haben das war schon sehr positiv. Nur mit den letzten 10 Minuten war ich nicht zufrieden, da waren wir zu passiv und haben in der ein oder anderen Situation um das Gegentor gebettelt. Jetzt steht der nächste Gegner mit Steinheim vor der Tür, wo wir natürlich weiter punkten wollen.


Punkteteilung im Spiel gegen JSK Rodgau 2

Spvgg. Seligenstadt - JSK Rodgau 2 1:1 (0:1)

12.09.2016

Gegen die zweite Mannschaft des JSK Rodgau II gab es ein Unentschieden, dass am Ende sehr schmeichelhaft für die Gäste war. Mit einem Chancenplus von 10:1, aber dem Ergebnis von 1:1 endete das Spiel. Die Mannen um Spielertrainer Nick Janovsky drückten von Beginn an und versuchten frühzeitig die guten Ergebnisse der Vorwochen zu bestätigen. Alleine in der ersten Halbzeit trafen Max Herbert und Benjamin Wolf die Latte, Nebi Nikolov ins Tor, das aber zurück gepfiffen wurde. Auch Timo Bahmer scheiterte zweimal am Gästekeeper. Es hätte gut und gerne 4:0 / 5:0 zur Halbzeit stehen können, wenn nicht sogar müssen. Am Ende der ersten Halbzeit war es ein Konter der Gäste der zu einer Freistoßsituation führte. Die lies sich der Gästestürmer nicht entgehen und verwandelte aus 20 Metern zur unverdienten 0:1 Führung der Gäste.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nichts am Bild. Die Blauen drückten und versuchten den Rückstand wett zu machen - die Gäste mauerten sich in der eigenen Hälfte ein. So musste man bis zur 89.Minute warten ehe Alexander Tretin mit einem Freistoß aus 35 Metern die Heimmannschaft erlöste und zum 1:1 ausglich. Auch in der Nachspielzeit drückten die Blauen nochmal, ließen aber auch größte Chancen ungenutzt. Es blieb beim 1:1. Am Ende musste man noch froh sein, dass der Freistoß von Alexander Tretin an Freund und Feind den Weg ins Tor fand.

Die Mannschaft: Schlund – Walter,Ernst (79.Janovsky), Herbert, Andreas Born,- Fischer,(55.Hock), Bahmer, Müller, Wolf, Tretin - Nikolov (61.Metzger) Bank: März, Stier

Trainer Nick Janovsky: Wir hätten heute noch 2 Stunden spielen können und kein Tor gemacht. Es war klar, dass so ein Tor fallen musste. Aus dem Spiel heraus hätten wir heute keins gemacht. Die Mannschaft hat sich einfach nicht für Ihren Aufwand belohnt und das ärgert mich sehr. Wir haben dennoch ein gutes Spiel gemacht, auch wenn ich der Meinung bin, dass wir noch leidenschaftlicher auftreten können. Die Jungs aus dem Rodgau wissen wahrscheinlich gar nicht, wie sie den Punkt mitgenommen haben. Am Ende sind es leider 2 Punkte die wir unnötig liegen gelassen haben.

Zu den letzten Wochen ein kleines Résumé: Die Vorbereitung war bis auf den Mainpokal, wo wir ins Finale gekommen sind, sehr schleppend und nicht gut. Viele Urlauber und Verletzte machten eine „normale“ Vorbereitung fast unmöglich. Bei unserem ersten Pflichspieleinsatz im Pokal in Neu Isenburg beim A-Ligisten SV Pars sollte sich das auch gleich zeigen, das unsere Vorbereitung alles andere als gut war. Mit 4:2 wurden wir niedergerungen und das am Ende auch verdient . Die Woche drauf beim ersten Heimspiel gegen den FC Langen setzte es gleich eine 1:5 Niederlage, die ein Stückweit zu hoch ausgefallen ist. Bei diesem Spiel waren wir über weite Strecken ebenbürtig, aber eben nicht so clever im Abschluss wie der FC Langen, der wie eine Topmannschaft der Liga aufgetreten ist. Bei unserem ersten Auswärtseinsatz in Offenbach bei Wiking hatten wir am Ende Glück einen Punkt noch mitgenommen zu haben. Nach Führung haben wir in der zweiten Halbzeit das Spiel hergeschenkt und konnten in der Nachspielzeit durch Kay Metzger noch den glücklichen Ausgleich erzielen. Durch das Unentschieden konnten wir den kompletten Fehlstart verhindern. Gegen den TSV Heusenstamm zeigte unsere Formkurve aber nach oben und wir konnten das Heimspiel mit 6:0 gewinnen. Besonders die Art und Weise war sehr gut und die Mannschaft zeigte das sie Qualität hat. Beim FC Offenthal fing die Mannschaft dort an wo sie gegen den TSV Heusenstamm aufgehört hatte, und gewann dort verdient mit 3:0. Auch hier zeigte sich, wozu die Mannschaft im Stande ist, wenn Sie zusammenhält und die Ordnung beibehält. Am Ende stehen wir nach 5 Spielen und 8 Punkten auf Platz 8 - und wir werden weiter daran arbeiten an der Spitzengruppe dran zu bleiben. Nächste Woche steht das Derby in Klein-Welzheim an, das wir unbedingt für uns entscheiden wollen.